Menu

Kleinkind Fahrradhelm Test – Die besten im Vergleich

In diesem Ratgeber erfahren Sie alle Details zum Kleinkind Fahrradhelm. Wir vergleichen verschiedene Produkte miteinander und arbeiten die Stärken und Schwächen heraus, sodass Sie einen guten Überblick erhalten. Ebenso beantworten wir alle Fragen rund um das Thema Fahrradhelm. Sollten Testergebnisse von Testinstituten wie beispielsweise Stiftung Warentest oder Ökotest vorliegen, werden wir Ihnen diese selbstverständlich in diesem Ratgeber mit an die Hand geben.

Heutzutage wird Radfahren immer beliebter. Jedoch verzichten nach wie vor viele Fahrradfahrer auf einen Helm, obwohl dieser im Notfall Leben retten kann. Ein Verzicht ist vor allem bei Kleinkindern sehr schädlich und kann fatale Folgen haben.

Zurzeit gilt für Deutschland noch keine Fahrradhelmpflicht, somit ist es auch nicht nötig diesen im Straßenverkehr zu tragen. Sind Sie jedoch mit Ihrem Kleinkind im Straßenverkehr unterwegs, sollten Sie auf keinen Fall auf einen solchen Kinderhelm verzichten, da er bei einem Sturz größere Verletzungen entgegenwirken kann.

Was gibt es für verschiedene Faktoren bei der Auswahl den richtigen Fahrradhelm für Kleinkinder zu beachten? Die sind beispielsweise Größe, Gewicht und in geringem Maße auf das Design des Helms. Besonders wichtig sind vor allem die Passform und der Verschluss des Helms.

Zurzeit gibt es auf dem Markt von Kinderfahrradhelmen drei verschiedene Arten von Helm. Diese haben alle ihre Vor- und Nachteile, wie Sie im nachfolgenden Ratgeber erkennen können.

Alles zum Thema Fahrradhelm für Kleinkinder

Was ist ein Kleinkind Fahrradhelm?

Viele Eltern fragen sich, wo der Unterschied zwischen einem normalen Fahrradhelm und einem Fahrradhelm für Kleinkinder liegt. Abgesehen von der Größe muss der Kleinkinderkopf viel besser geschützt werden als ein regulärer Helm könnte. Der Kopf eines Kleinkindes ist noch nicht so weit entwickelt. Zudem sind die meisten Fahrradhelme für Kleinkinder hinten etwas abgeflacht, dies macht es dem Kind vom Sitz her so angenehm wie möglich und es kann sich am Kindersitz oder im Fahrradanhänger entspannt zurücklehnen.

 

Wer stellt Kleinkind Fahrradhelm her?

Es gibt verschiedene Hersteller für Fahrradhelme für Kleinkinder. Die bekanntesten sind:

 

Welche Arten von Fahrradhelmen für Kleinkinder gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Fahrradhelmen. Die drei bekanntesten Arten haben wir Ihnen einmal zusammengefasst. Ebenso haben wir Ihnen die Vor- und Nachteile tabellarisch zur Übersicht aufgelistet.

Hartschalenhelm

Diese Art Helm besteht aus zwei verschiedenen Teilen: der äußeren Helmschale und des inneren Gurtsystems. Die Außenschale sitzt auf dem Gurtsystem auf. Der Helm kann mit dem Gurtsystem am Kopf fixiert werden. Die Verstellsysteme des Helms sind unterschiedlich: Klettverschluss, Plastikratsche oder Rädchen.

Vorteile Nachteile
geht auch bei mehreren Stürzen nicht kaputt Schwerer im Gewicht
Die Luft kann zwischen dem inneren Gurtsystem und der Außenschale zirkulieren Keine gute Dämpfung
Für das Radfahren nicht gut geeignet

Softshell-Helme

Die dünne Außenschale des Softshell-Helmes besteht aus Polycarbonat, die wiederum mit einem stoßdämpfende EPS-Kern verbunden ist. Das EPS absorbiert bei einem Sturz den Aufprall.

Vorteile Nachteile
sehr geringes Gewicht wenig Stabilität
Beim Aufprall gleitet die weiche Oberfläche nicht vom Boden ab

Die Weichschalenhelme sind schon sehr lange als Kinderhelme verbreitet, jedoch raten viele Experten von diesen ab. Sie entsprechen nicht mehr den neuesten Stand der Technik und sollten daher auch nicht mehr benutzt werden.

Mikroschalenhelme

Microschalenhelme eignen sich am besten für Babys. Oftmals haben diese eine harte Schale mit einem Kunststoffüberzug und einem Kern aus Hartschaum. Zusätzlich verfügen die meisten Modelle über ein Polster, das mit einem Klettverschluss an der Hartschaum befestigt werden.

Vorteile Nachteile
Viele Polster vorhanden Nicht geeignet für BMX- oder Crossroad-Fahrten
Lüftungsschlitze
beim Sturz gleitet die glatte Oberfläche vom Boden ab

Für Babys und Kleinkinder eignen sich diese Art Helme am besten. Sie sind nicht nur von der Sicherheit her optimal, sondern gewährleisten auch einen guten Tragekomfort und sind einfach in der Reinigung.

 

Wo kann man Fahrradhelm für das Kleinkind kaufen?

Überall dort, wo es normale Fahrradhelme für Erwachsene zu kaufen gibt, lässt sich in der Regel auch ein Fahrradhelm für Kleinkinder finden. Dies betrifft jeden gut ausgestatteten Fahrradladen oder Sportwaren-Shop. Um professionelle Hilfe von Personal zu bekommen, sollten Sie den Helm in einem Sportwaren- oder Fahrradladen kaufen.

Gerade wenn Sie den ersten Helm für Kleinkind kaufen, sollten Sie die Beratung des Personals in Anspruch nehmen. Dieser kann Ihnen auch viele Tipps bei der Auswahl des Helms geben. Haben Sie bereits Erfahrung mit dem Kauf eines Fahrradhelms für Kleinkinder und wissen, auf welche Aspekte Sie achten müssen, können Sie den Fahrradhelm noch online kaufen. Es gibt verschiedene Anbieter für Fahrradhelme für Kleinkinder.

  • Amazon
  • Jako-o
  • Baby-Walz
  • Mytoys

Es gibt natürlich noch viele andere Onlineanbieter für Fahrradhelme für Kinder. In der Übersicht haben wir Ihnen nur die bekanntesten und beliebtesten aufgezählt.

 

Wofür werden Kleinkind Fahrradhelme verwendet?

Momentan gibt es kein gesetzliches Mindestalter, ab welchem Zeitpunkt das sinnvoll ist, dem Baby oder Kleinkind einen Fahrradhelm für den Straßenverkehr anzuziehen. Frühestens dann, wenn das Kind selbst aufrecht sitzen kann, sollten Sie einen Fahrradhelm kaufen. Dies ist frühestens ab dem 6 Monat möglich. Die Nackenmuskulatur sollte genug befestigt sein, dass das Kleinkind den Fahrradhelm auftragen kann.

 

Was ist beim Kauf von einem Kleinkind Fahrradhelm zu beachten?

Einige Kriterien gibt es bei der Auswahl des richtigen Fahrradhelmes für Ihr Kleinkind zu beachten. Die wichtigsten Punkte haben wir Ihnen einmal kurz aufgezählt und erklärt.

  • Größe des Helmes
  • Gewicht
  • Verschluss
  • Farbe

Größe des Helmes

Eine große Auswahl gibt es bezüglich der Größen von Fahrradhelm für Kleinkinder nicht. Lediglich die Größen XS und S sind erhältlich. Messen Sie vorab den Kopf Ihres Kleinkindes, bevor Sie den Helm kaufen. Oftmals wachsen Kleinkinder am Kopf viel schneller als die Eltern es für möglich halten.

Der Helm sollte fest, jedoch nicht zu eng setzen. Ansonsten kann dies für Kleinkind sehr unangenehm werden. Ebenso sollte der Helm auf keinen Fall rutschen. Daher ist es sinnvoll den Helm eine Weile aufzusetzen und zu tragen, bevor er gekauft wird.

Ebenfalls ist der Tragekomfort ein sehr wichtiger Aspekt. Der Helm sollte am Kopf und am Kinn gut gepolstert sein. Am besten sollte er über ein Verstellsystem verfügen, sodass er an jede Kopfform perfekt angepasst werden kann.

Gewicht

Ein geringes Eigengewicht ist bei einem guten Fahrradhelm sehr wichtig. Gerade bei einem Fahrradhelm für Kleinkinder ist dies essenziell, da diese noch nicht über eine so gut ausgeprägte Nackenmuskulatur verfügen wie Erwachsene. Daher sollte der Helm leicht sein und nur zwischen 200 und 300 g wiegen. Bei Kleinkindern sollte darauf geachtet werden, dass diese den Helm nicht allzu lange am Stück tragen, da der Nacken das Gewicht noch nicht gewöhnt ist.

Verschluss

Der Verschluss des Fahrradhelms ist ebenfalls ein sehr wichtiger Faktor beim Kauf eines solchen Helmes. Der Verschluss sollte beim Schließen einrasten oder klicken, wie bei einem Helm für Erwachsene auch. Jedoch sollte das Kleinkind nicht in der Lage sein diesen versehentlich öffnen zu können. Natürlich sollte der Fahrradhelm festsitzen und sich nicht lockern lassen. Achten Sie beim Verschluss darauf, dass der Kinnriemen immer verstellbar ist und auch das Polster für das Kind unter dem Verschluss verstellbar ist. Damit garantieren sie einen guten Tragekomfort.

Farbe

Die Farbe des Fahrradhelms für Kleinkinder ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium, wenn das Kind oder Sie mit dem Kind durch die Gegend fahren. Es gibt viele verschiedene Farben und Motive, die auffallen. Es ist sinnvoll die Auswahl des Designs und der Farbe dem Kind zu überlassen, denn wenn der Helm optisch gefällt, würde sich mit diesem auch leichter identifizieren können. Dies erleichtert das spätere Aufsetzen und sie haben weniger Diskussionen.

 

Vor- und Nachteile von Kleinkind Fahrradhelmen?

Vorteile Nachteile
Viele verschiedene Designs Keine Einheitsgröße
Der empfindliche Kopf des Kleinkindes ist perfekt geschützt Eignet sich nicht für größere Kinder
Gibt es in unterschiedlichen Größen Muss anprobiert werden
Das Sitzen im Kindersitz wird erleichtert  

 

Ist ein „Kleinkind Fahrradhelm“ Test von Stiftung Warentest verfügbar?

Im Jahr 2016 hat Stiftung Warentest zum letzten Mal 19 Fahrradhelme für Kinder in einem ausführlichen Test getestet. Dabei wurden interessante Ergebnisse sichtbar. Von den Modellen waren insgesamt 11 für größere Kinder geeignet, die restlichen acht für Kleinkinder. Lediglich die Hälfte der Produkte hat es Testurteil gut der Stiftung Warentest erreicht. Darüber hinaus stellten die Experten fest, dass bei einigen der Kinderhelme zu wenig Schutz an der Schläfenpartie vorhanden waren. Andere Modelle bekam keine gute Bewertung, da sie den Kopf nicht richtig schützen.

 

Gibt es einen „Kleinkind Fahrradhelm“ Test von Öko Test?

Im März 2018 machte Ökotest einen Test über Fahrradhelme. Dieser bezog sich jedoch nicht speziell auf Kinderfahrradhelme, sondern war auf Fahrradhelme für Erwachsene ausgerichtet.

 

Fazit

Ein Fahrradhelm für Kleinkinder ist keine teure Anschaffung, kann aber im schlimmsten Fall Leben retten. Der Preis liegt zwischen 20 und 45 € und hängt vom Anbieter und Hersteller ab. Jedoch sollten Sie die Sicherheit Ihres Kindes nicht vom Preis abhängig machen.