Menu

Kinder Moped Helm Test – Die besten Vespa Kinderhelme im Vergleich

Ein Kinder Moped Helm ist der erste Schritt für eine gemeinsame, unvergessliche Zeit auf dem Motorrad.

Aufgeregt und stolz ist jedes Kind, was zum ersten Mal mit dem Motorrad oder Roller mitfahren darf. Die Straßen und die Geschwindigkeit, der Wind sowie dieses einmalige Gefühl von Freiheit lieben auch Kinder sehr. Alle Eltern sind darin bestrebt, ihren Liebsten eine schöne Kindheit mit einmaligen Erinnerungen zu schaffen, gemeinsame Zeit zu verbringen und sie sicher aufwachsen zu sehen.

Auch Eltern sind stolz, wenn der Nachwuchs sein Interesse am eigenen Hobby bekundet und seinem Vater oder seiner Mutter nacheifert. Gern ermöglichen Mama und Papa den Wunsch und lassen ihre Kinder mitfahren. Dabei ist eine Sache besonders wichtig. Die richtige Schutzkleidung.

Vor allem für Kinder. Motorradfahren zählt zu einem gefährlicherem Hobby, weil der äußere Schutz nicht so gegeben ist, wie beispielsweise bei einem Auto. Und da der Schutz der eignen Kinder für Eltern an erster Stelle steht, ist es nur richtig und sehr wichtig, das passende Modell zu finden.

Alles zum Thema Vespa Kinderhelm

Was ist ein Kinder Moped Helm?

Dies sind Helme, die speziell für das Fahren auf einem Motorrad, Moped oder Roller hergestellt und ebenso zugelassen sind. Dafür benötigen sie ein entsprechendes TÜV Siegel. Nur dann, wenn dies vorhanden ist, können die Helme im Straßenverkehr eingesetzt werden. Andernfalls drohen Bußgelder, Versicherungen zahlen im Schadensfall nicht und die Gefahr vor möglichen Verletzungen ist einfach viel zu hoch und muss verhindert werden.

In der Regel sind dies Halbschalenhelme, die eine offene Kinnpartie aufweisen. Der robuste Kinder Moped Helm ist meist aus Hartplastik gemacht und verfügt im Innenbereich über eine entsprechende Polsterung. Ebenso verfügt ein solcher Helm über einen Verschluss am Kinn und über ein Visier. Abweichungen in den Materialien gibt es immer und sind von Modell zu Modell unterschiedlich.

 

Welche Arten von Kinder Moped Helmen gibt es?

Oftmals und hauptsächlich sind die Helme aus Hartplastik und Kunststoff hergestellt. Die Form kann genauso variieren und einen Kinnschutz oder komplett geschlossene Form aufweisen, wie man sie von klassischen Motorradhelmen kennt. Ein Moped Helm zeichnet sich allerdings durch die offene Partie im Gesicht und am Kinn aus.

Die Art der Polsterung ist von Modell zu Modell verschieden und dessen Material. Meist sind sie aus atmungsaktiven Stoffen, damit der Träger nicht zu stark schwitzt und das Wasser ablaufen kann. Idealerweise kann die Polsterung herausgenommen werden und ist waschbar. Dies ist besonders wichtig, damit sich keine Keime oder Bakterien bilden können. Denn gerade wenn es warm ist, der Kopf und das Gesicht schwitzen und der Helm nach der Tour nicht richtig gelüftet werden, ist dies meist ein Garant für unliebsame Bakterien.

Des Weiteren gibt es noch mehrere Arten von Verschlüssen. Am beliebtesten sind Click- Verschlüsse, die verstellbar sind. Sie sind leicht zu öffnen und zu verschließen und sie bieten optimalen Halt. Unter anderem gibt es noch Verschlüsse, welche nur mit einem Gurt festgezogen werden oder einige mit Klettverschluss, die aber nicht zu empfehlen sind. Ein sicherer Verschluss sorgt für einen gut sitzenden Kinderhelm, was das Wichtigste bei der Auswahl ist.

Wofür wird ein Kinder Moped Helm verwendet?

Wie der Name schon sagt, werden sie für Kinder verwendet, wenn diese auf einem Moped mitfahren möchten. Das größte Einsatzgebiet der Helme findet sich allerdings beim Motorrad fahren. Auf langen Strecken werden diese bei Kindern solchen mit einem Kinnschutz oftmals vorgezogen, da die Kleinen darunter besser atmen können und sich nicht permanent am Rücken des Fahrers stoßen. Außerdem kann ein Kinder Moped Helm auch bei Rollerfahrten oder sogar beim Skifahren aufgesetzt werden sowie beim Skaten. Durch die offene Form im Gesichtsbereich haben die Kinder genug Sichtfreiheit und der Helm wird zum Allrounder.

Wer stellt die Kinder Moped Helme her?

Grundsätzlich gilt: Die Firma, welche auch Ihren Helm produziert hat, wird eine Variante oder sogar mehrere Modelle für Kinder in ihrem Sortiment haben. Fast jeder Hersteller bietet auch speziell hergestellte Modelle in Kindergrößen an. Zu den besten und bekanntesten Produzenten für einen Kinder Moped Helm gehören die Firmen Louis, IXS, CGM und MOMO FGTR. Sie bieten langjährige Erfahrungen in dem umfassenden Gebiet der Schutzkleidung und sind auch auf die kleinen Köpfe mit ihren speziellen Formen spezialisiert.

Wo kann man einen Kinder Moped Helm kaufen?

Wie mittlerweile fast alles kann ein solcher Helm im Internet bestellt werden. Sobald Sie in der Suchmaschine die Schlagwörter eingeben, werden Sie direkt zu den entsprechenden Websites weitergeleitet und können sich direkt verschiedene Testberichte zu den entsprechenden Modellen ansehen.

Erfahrungsberichte zählen genauso dazu und sind meist sehr hilfreich. Natürlich ist der klassische Weg ebenso möglich und besonders zu empfehlen. Fachgeschäfte für Motorradbekleidung und deren Schutz haben eine geeignete Auswahl und mit Sicherheit auch Ihren Kinder Moped Helm für Ihren Nachwuchs auf Lager.

Und selbst wenn nicht, können sie das gewünschte Objekt jederzeit bestellen und Ihnen eine perfekte und kompetente Beratung bieten.

Was ist beim Kauf von einem Kinder Moped Helm zu beachten?

Die Sicherheit unserer Kinder ist unser höchstes Gut. Gerade die Kleinen sind noch mehr gefährdet und verunglücken leider an zahlreichen Verkehrsunfällen. Um unsere Liebsten zu schützen, muss auf bestimmte Faktoren geachtet werden. Der perfekte Sitz des Helmes ist das Wichtigste und steht an erster Stelle.

Der Helm darf nicht verrutschen und genauso wenig drücken. Die Polsterung sollte schützen und nicht einengen sowie waschbar sein. Das Visier darf nicht splittern und muss sehr robust sein. Der Verschluss sollte leicht zu öffnen und zu schließen sein, damit Sie und Ihr Kind schneller handeln können. Auch sollte er verstellbar und anpassbar sein.

Ein Fachhändler mit Erfahrung ist erforderlich und mehr als ratsam. Sie kennen die Eigenheiten der Kopfformen und wissen, wie was sitzen muss und welche Modelle geeignet sind.

Vorteile:

  • Aerodynamische Form
  • Freies Gesichtsfeld
  • Für Brillenträger optimal
  • Besonders geringes Eigengewicht
  • Augenpartie ist geschützt
  • Sehr gute Belüftung

Nachteile:

  • Kinnpartie ist nicht geschützt
  • Kann verrutschen

Weitere Helmarten:

Fazit

Wenn Sie darauf geachtet haben, einen Kinder Moped Helm zu kaufen, der besonders geeignet und passend für Ihr Kind ist, können Sie und Ihr Nachwuchs ruhigen Gewissens die Freiheit der Straße genießen und einen gemeinsamen Ausflug erleben, an den Sie beide noch lange zurückdenken werden.